GASTBEITRAG

 

„If anything can save us in this fraught and dazzling future, it is the rage of women and girls, of queers and freaks and sinners“

(Laurie Penny)

Das bekannte feministische Performance- und Autorinnenkollektiv „Henrike Iglesias“ (Berlin) feiert in seiner aktuellen Show GRRRRRL böse Frauen und die produktive Kraft der Zerstörung. GRRRRRL ist eine Hommage an das Unangepasste, das Hässliche, das Laute. Die Performerinnen von Henrike Iglesias bringen das queer_matriachale Paradies auf die Bühne (Rezension von Franziska Schutzbach im Missy Magazin).

Hier veröffentlichen die Autorinnen und Performerinnen erstmals Texte aus ihrer Show. Die folgenden Beiträge sind aus der Szene SEX BÖSE SEX, in der die vier Frauen eine Poetik des Unerlaubten und Unmöglichen entwerfen, eine trotzige Performanz weiblicher Subjektivität und Libido – nahe am Abgrund der patriarchalen Ordnung.

1 Ich ficke gern

2 Sex ist mir scheißegal

3 Ich sage: Jetzt dein Penis

4 Ich weiß, worauf ich mich einlasse

Henrike_Performance_1

1 Ich ficke gern

Ich ficke gern

Ich ficke gern andere Frauen

Es hat eine Weile gedauert. Aber es gibt mich jetzt

Als fickende Frau

Ich stell mir vor, ich laufe durch die Straße und jemand denkt, ah, da kommt eine fickende Frau

Ich stelle mir vor, ich stehe an der Bar und sage: einen Margarita für die fickende Frau bitte

Ich stell mir vor, ich sag zu meinem Vater, ich bin eine fickende Frau, willst du Details?

Ich stell mir vor, wie die Leute sich vorstellen, wie Frauen Frauen ficken

Ich stell mir vor, dass dein Boyfriend sich vorstellt, wie ich dich ficke

Wir sind auf deinem Sofa und ficken, du kommst

Und ich stelle mir vor, dein Boyfriend kommt in diesem Moment nach Hause

Ich komme sehr lange und sehr heftig darauf

Bild_Henrike_last
Henrike Iglesias bei den Proben von GRRRRRL

2 Sex ist mir scheißegal

# Ich bin auch nicht katholisch # Ich bin auch noch nie vergewaltigt worden # Ich stehe auch nicht auf Tiere # Ich hab keine sexuelle Phantasie # Weil Sex ist mir einfach scheißegal # Sex ist für mich wie duschen oder sich am Kopf kratzen # Klar fühlt sich das irgendwie gut an in dem Moment # Aber man kanns auch einfach lassen Macht auch weniger Dreck # Man kommt auch früher ins Bett # Das ist immer ein ziemlicher Downer wenn ich das Leuten erzähle # Weil klar, dann können sie sich nichts mehr mit mir vorstellen #

Bild_Henrike_3
Im queer_matriarchalen Paradies gibt es kein zuviel an Körper

 

3 Ich sage: Jetzt dein Penis

Ich lass mich bedienen Ich mach nix Ich leg mich einfach nur hin Ich mach die Augen zu Er leckt mich Ich konzentrier mich nur auf mich Ich sage er soll jetzt seine Finger dazu nehmen Seine Finger dringen in mich ein und stoßen, er wird schneller Ich habe einen Miniorgasmus Aber das reicht noch nicht Ich hab ihm verschiedene Toys gerichtet Ich sage ihm er soll jetzt eins nehmen Ich bekomme einen Vibrator eingeführt Der kleine Arm ist in meiner Möse und der große Motor liegt auf meiner Clit Er dreht die Vibration hoch Ich habe einen zweiten Miniorgasmus Ich sage: jetzt dein Penis Er stößt seinen Penis unter dem Vibratorarm in mich rein Sein ganzes Körpergewicht liegt auf mir Er beißt mir in den Nacken Ich lasse meine Augen geschlossen Die Vibration wird stärker und die Stöße intensiver Ich spanne meinen Beckenboden an um stärker zu kommen Das ist alles was ich mache Ich ejakuliere Dann drehe ich mich um und schlafe ganz zufrieden mit mir ein

 

Henrike_5
Die letzte Show „I can be your Hero Baby“ (2013)

4 Ich weiß, worauf ich mich einlasse

Ich mache die Tür auf und da steht die Person und ich sage: Hallo. Schön dass du da bist. Da geht’s lang. Du kannst dir ein Leitungswasser nehmen

Ich sage: Also, ich habe dir ja am Telefon schon gesagt, was ich will. Ne, ich zieh mich jetzt natürlich nicht aus, denk doch mal nach

Ich weiss, dass das ein schmaler Grad ist… ja, ich weiss worauf ich mich einlasse. Hör mal, ich denke da schon seit 10 Jahren drüber nach. Seit 10 Jahren hole ich mir dazu einen runter, mach dir mal keine Sorgen um mich

Äh, hä? Was machst du denn jetzt hier eigentlich für ein Theater, als Frau brauch ich eigentlich nur in den nächstbesten Sexclub zu gehen und da springen mich sofort 10 Typen an, die mich dominieren wollen. Die sind halt alle nicht so hübsch wie du

Willst du mehr Geld oder was? Okay, leg ich halt noch 50 drauf Sag mal bist du von der Moralpolizei oder was? Ich bin doch eine Frau und wenn ich Bock habe mich vergewaltigen zu lassen für Geld, dann werd ich das ja wohl noch dürfen oder nicht?

Henrike_Performance_6

Spieldaten: Berlin: 14./15./16./17. September 2016 Sophiensaele Leipzig: 14./15. Oktober 2016, Schauspiel Leipzig, Residenz

Henrike_9

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s