Über diesen Blog

Auf meinem Blog „präzis und kopflos“ beschäftige ich mich mit Themen, die mir wichtig sind. Den Titel „präzis und kopflos“ habe ich dem Philosophen Marcus Steinweg entliehen. Er sagte in einem seiner Vorträge (sinngemäß): „Ich glaube an präzise Kopflosigkeit als Dynamik des Denkens. Philosophie ist die Erfindung von Begriffen, die sich nicht am bereits Etablierten festhalten.“

Frau-Werden, Tier-Werden und Schwarz-Werden ist eine Referenz auf posthumanistische Perspektiven (zum Beispiel Gilles Deleuze, Rosi Braidotti usw.). Im weitesten Sinne geht es beim Begriff des „Werdens“ um einen nie abgeschlossenen Prozess des Existierens. Deleuze rief zudem dazu auf, sich im „Minoritär-Werden“ zu üben. Das heißt, sich in den von der Mehrheitsgesellschaft „verworfenen“ Positionen umzuschauen.

Advertisements